Das Gruppentraining

umfasst vorrangig das allgemeine Unterrichten der Schüler (Todais) im Rahmen der Abendklasse einer örtlichen WTCF-Schule.

In einer lockeren und freundschaftlichen, deshalb in keiner Weise undisziplinierten(!), Trainingsatmosphäre lernen die Schülerinnen und Schüler in einer für das Wing Tsun typischen und logischen Unterrichtsweise.
Ähnlich wie in einem Lego-System wird nur so viel Wissen vermittelt, wie es der einzelne Todai verkraftet und adaptiert. Es gibt keinen Lernzwang und keinen rüden "Kasernenhof-Ton", welcher einen Schüler nur abschreckt und für seinen Lernerfolg destruktiv wäre.


Wenn ein Segment der Ausbildung geschafft und gewisse erforderliche Fähigkeiten erworben wurden, geht es nahtlos mit der Unterrichtsvermittlung weiter.
Durch dieses Schema verpasst kein Todai irgend ein Teilgebiet des Stoffes, auch wenn er einmal die Woche
auf Dienstreise oder vierzehn Tage im Urlaub ist.

In diesem angenehmen und konkurrenzfreien Lernklima unterstützen die fortgeschrittenen Todais die neu hinzugekommenen in den Fragen des Unterrichtsstoffes, aber auch in denen der Schulsitten und Gewohnheiten (z.B. die Unterrichtsordnung der WTCF - Schule/n). Somit fühlt sich die / der Neuankömmling sofort wohl und akzeptiert.

Aber auch Frauen- und Spezialklassen gehören zum Trainingsablauf des Gruppentrainings.

Bitte vereinbaren Sie mit Ihrer örtlichen WTCF - Schule einen Termin und überzeugen Sie sich vor Ort vom Trainingsklima, Ausbildungsmöglichkeiten und natürlich dem Lehrer bzw. Ausbilder.

Die Wing Tsun Combat Federation möchte durch Freundlichkeit, sowie Sach- und Fachverstand ihrer Ausbilder überzeugen. nicht durch eine Legende oder einem anderen Mythos.

 

 

 

 

Dai-Sifu Frank Paetzold

 

 

Einladung Probetraining